News-Details


Vorschau
2 Spiele 3 Punkte zu Pfingsten (Fotos online)
2:1 Niederlage in Dreiborn ... 5:3 Heimsieg gegen Nierfeld II
Liebe SV Fans,
nach einer enttäuschenden aber verdienten 2:1 Niederlage im Nachholspiel gegen Dreiborn wo man wirklich alles hat missen lassen um ein Spiel zu gewinnen konnten wir Sonntag vom Ergebnis her wieder alles gut machen und uns gegen das Schlusslicht Nierfeld mit 5:3 durchsetzen und die 50 Punkte Marke knacken. Ich glaube hätte man Anfang der Saison darauf gewettet hätte wir eine ähnliche Quote wie Leicester erreichen können. Man merkt das die Mannschaft sehr gereift ist, mit Umstellungen durch Verletzungen und verhinderten Spielern bestens umgehen kann und wir eine sehr gut funktionierende Truppe haben die ihre Leistungen allerdings nicht immer aus den vollen schöpft und sich Sonntags auch mal Auszeiten gönnt zum Ärger von Trainer Stoff. Dieser musste auch trotz 5:3 Sieg paarmal deutlich laut werden.

Die Reserve von Nierfeld hatten wir in der ersten Halbzeit im Griff. Viel Ballbesitz, einige schöne Aktionen nach vorne jedoch ohne Torgefahr. Warten mussten wir bis zur 26. Minute. Nach einem Freistoß von Erik Pütz war es Mittelstürmer Evertz der schnell schaltete und dem Keeper keine Chance lies. Leider hielt sich das Team heute nicht an die taktischen Vorgaben von Trainer Stoff. In den ersten 45. Minuten noch eher, aber die zweite Hälfte glich einem Hühnerhaufen der zwar viel ackerte aber das Stellungsspiel ohne Ball über Bord warf. Der schon längst abgestiegene Gast aus Nierfeld kam mit einer tollen Einstellung aus der Kabine. Sie machten die Räume eng, sorgten für viel Arbeit in unserer Hintermannschaft. Gott sei Dank war es erneut Evertz der in der 59. Minute mit einem tollen Dreher um zwei Spieler dem Keeper erneut keine Chance lies. Leider brachten wir uns in den nächsten 5 Minuten fast um den kompletten Erfolg. Zwei Fehler brachten Nierfeld wieder ins Spiel. Symbolisch für das verrückte Spiel patzen unsere zwei absoluten Leistungsträger Lingscheidt und Noack (Gott sei dank sahen dies bestimmt einige Scouts der Eifel um nun allen Wechselgerüchten ein Ende zu bereiten). Pauls und Causevic erzielten den Ausgleich. Das Team war nun wieder wach, die Jungs wollten unbedingt den Sieg. In der 75, Minute war es nun Marco Zenner der erneut mit seinem goldenen Fuß den direkt verwandelten Freistoß unhaltbar über die Mauer versenkte. Michael Rütt krönte sein Wahlener Kirmes Wochenende noch mit einem Doppelpack. Nach einem Foul an Koomson verwandelte er in der 87. Minute den Elfmeter eiskalt zum 4:2, drei Minuten später musste er den Ball nach einer schönen Hereingabe von Erik Pütz nur noch über die Linie drücken. Mit dem Schlußpfiff bekam Nierfeld noch einen schmeichelhaften Elfmeter zugesprochen. Pauls verwandelte sehr cool und mit viel Nerven zum 5:3. Wäre Keeper Noack einfach stehen geblieben hätte er diesen Ball pflücken können wie reife Weintrauben.

Fazit: 50 Punkte geknackt, keine gute taktische Leistrung reicht zum Sieg gegen das Schlusslicht. In den nächsten Partien muss mehr kommen, die Brocken von ganz oben kommen. Mal sehen was wir erreichen können gegen die Teams die sicherlich aufsteigen wollen!
Schön das mit unserem Langzeitverletzten und durch Bundeswehr verhinderten Tobias Steuding von der Bank wieder gute Offensivaktionen eingewechselt werden können. Wir freuen uns das du wieder an Bord bist!

Es spielten: Noack, Poensgen, L.Gerhards, Zenner, E. Pütz, Rütt, Geschwind, Evertz, R.Gerhards, Koomson, Becker, Lingscheidt, Steuding