News-Details


Vorschau
Pokalhalbfinalniederlage gegen die SG Oleftal
1:7 Niederlage ...........Ergebnis zu hoch
Eine Niederlage war durch die Einstellung mancher Spieler nicht zu verhindern. Wir wussten die Mädels der SG Oleftal sind läuferisch und spielerisch sehr gut, das machte einigen unserer Spieler zu schaffen, welche dann mit viel zu viel Respekt ins Spiel gegangen sind. Dies wäre gar nicht notwendig gewesen, denn wir wussten wir sind durch unsere körperbetonte und aggressive Spielweise bekannt. Doch leider spukte vielen von unseren Mädels die SG im Kopf herum. Es war nicht das berühmte Spiel "David gegen Goliath", doch zumindest eine Halbzeit lang konnte man den Gegner ärgern. In den ersten zwanzig Minuten konnten wir die Räume sehr eng machen und der Gegner agierte größtenteils lediglich mit Einzelaktionen. Eine führte in der 34. Minute dann doch zur 1:0-Führung der SG. Wir hatten auch die ein oder andere Torchance nur leider konnten wir diese nicht im Tor unterbringen. Die 1. Halbzeit endete mit 0:1.
In der zweiten Halbzeit wurde die Sache dann leider etwas deutlicher. Die Gäste agierten spielfreudiger, setzten weniger auf Einzelaktionen und mehr auf Bälle über die außen. Mit einem vierfachschlag in der 54., 56., 60. Und 63. Minute konnte sich der Favorit nun in Front schießen; wir hatten mehr und mehr Schwierigkeiten, die Qualität des Gegners unter Kontrolle zu halten. Das lag aber nicht nur an der spielerischen Qualität unseres Gegners, sondern auch an unserem eigenen Verhalten. Anstatt Fussball zu spielen zickten wir rum, hatten keinen Bock oder andere Zipperlein, die in diesem Moment wichtiger waren als das Spiel. Leider kann man da nur sagen, denn wir machten einen gleichwertigen Gegner durch unser sehr schwaches Spiel sehr stark. In der Folge konnte die SG nun zwei weitere Treffer erzielen und unsere Moppi erzielte in der 88. Minute das 1:7, doch sieben Gegentreffer sind sicherlich deutlich zu hoch. Für dieses Spiel aber deutlich gerechtfertigt, da uns alles andere am gestrigen Abend auf dem Spielfeld wichtiger war als einfach nur Fussball zu spielen. Ein besonderes Lob gebührt unserer Torfrau Alex, welche viele Torschüsse der SG parierte, da das Ergebnis sonst wahrscheinlich zweistellig ausgefallen wäre.

Für die Leistung und das Verhalten auf dem Platz möchten wir uns bei unseren angereisten Fans vielmals Entschuldigen.

Aufstellung: Alex, Sandy, Chani, Aline, Naddel, Schoki, Yvonne, Moppi, Laura, Karo (75. Minute Jenny B.), Thali

Ersatzbank: Jenny B.