News-Details


Vorschau
Am Boden der Tatsachen (Fotos online)
Zu Hause gegen Weyer verdient verloren ... schlechte Einstellung an den Tag gelegt!
Besiegten wir die Woche davor noch die Reserve der SG92 holprig aber verdient mit 4:2 gingen wir nach 9 Punkten aus drei Spielen mit breiter Brust in die Partie gegen Weyer. Alles war bestens vorbereitet, feinstes Fußballwetter, einige Zuschauer und Teams auf Augenhöhe standen sich gegenüber. Satte 15 Minuten haben wir auch gezeigt das wir als Sieger vom Platz gehen wollten. Man drängte den Gästen das Spiel auf, Weiler erzielte daher nach einer schönen Kombi die direkte Führung. Wenige Minuten danach stellten wir den Kampf ein und unser Spiel glich einem müden Sommerkick. Sowohl Pass, Zweikampf und Laufbereitschaft ließen enorm nach. Nervös durch den Druck von Weyer mit einigen technisch sehr starken Jungs in ihren reihen und vielen Fehlern von uns sorgten dafür das die Gäste noch vor der Halbzeit das Spiel drehen konnten.

Während dem Pausentee wurde der sonst ruhige Trainer Linden auch mal zurecht ungemütlich und stauchte die Jungs zusammen. Dies sollte auch zuerst Früchte tragen. Es entwickelte sich eine harte aber ansehnliche Partie welche sich zugleich auch sehr ausgeglichen gestaltete. Wir waren dem Ausgleich genau so nahe dran wie Weyer dem Torausbau. Leider versäumten wir einige gute Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen und Weyer gelang durch eine erneute Reihe von Fehlern mit einem tollen Sololauf die 3:1 Führung. Wir machten nun natürlich auf, setzten nochmal alles nach vorne und kassierten dann erneut durch einen groben Fehlpass das 4:1. Die Messe war gelesen!

Fazit: Ein Spiel auf Augenhöhe wurde von den Toren her etwas zu hoch verloren. Dennoch müssen wir und ankreiden das wir dadurch einen starken Gegner das Spiel überlassen haben weil nicht alle ihre Möglichkeiten ausgeschöpft haben und dies auf den Rasen brachten. DIe Einstellung war schlicht und ergreifend mangelhaft für ein solch wichtiges Spiel gegen Teams die oben mitspielen werden.

Gerade am nächsten Sonntag gilt es ruhigen und konzentrierten Kopf zu bewahren. Vom Papier her reisen wir zum Tabellen Schlusslicht Dahlem. Auch dieses Spiel gilt es als ein Endspiel zu betrachten und den Gegner keineswegs zu unterschätzen!