News-Details


Vorschau
Erstes Dartturnier im Sportlerheim
Starkes Teilnehmerfeld ...spannende Spiele!
Am letzten Sonntag haben wir in unserem schönen Sportlerheim in Sistig ein kleines Dartturnier ausgerichtet. Passend zur Jahreszeit, wo ja seit Mitte Dezember bis zum Neujahrstag noch der neue Dart-Weltmeister im Ally Pally in London ausgespielt wird, haben bei uns zwar keine Michael van Gerwen‘s oder Peter Wright‘s teilgenommen, aber es war trotzdem mit 14 Teilnehmern ein spannendes und gut besetztes Turnier. Neben dem festinstallierten Dartboard im Heim, hatten wir noch zusätzlich zwei weitere Boards aufgebaut.

Auf diesen 3 Boards haben wir zuerst eine Vorrunde mit zwei Gruppen zu je 7 Spielern ausgespielt. Innerhalb der Gruppe musste jeder einmal gegen jeden im Modus „Best of 3“ mit „Double Out“. So wurde eine Tabelle ausgespielt woraus sich dann das Viertelfinale ergeben hat. Im Viertelfinale spielte dann der Erste aus Gruppe A gegen den Vierten aus Gruppe B, sowie der Zweite aus Gruppe A gegen den Dritten aus Gruppe B und umgekehrt. Nach spannenden Spielen im Viertelfinale standen sich im Halbfinale Patrick Zimmer und Wolfgang Wirtz gegenüber, sowie Florian Schumacher und Peter Schlierf. Hier gab es dann eine kleine Modusänderung auf „Best of 5“, so das man zuerst 3 Legs gewinnen musste um weiter zu kommen. Peter gewann gegen Florian mit 3-0 und Patrick gegen Wolfgang mit 3-1. So standen sich im Finale Peter und Patrick gegenüber, die sich schon in der Gruppe getroffen hatten, wo Patrick 2-1 gegen Peter gewonnen hatte. Nach dem Spiel um Platz 3 was Florian mit 3-1 gegen Wolfgang gewonnen hatte, stand dann das Finale an. Hier wurde es dem Ergebnis nach relativ deutlich, Peter gewann mit 3-0 gegen Patrick, was aber wieder zeigt, dass es beim Darten nicht nur wichtig ist, die großen Punkte zu werfen, sondern auch die kleinen verfluchten Doppelfelder am Ende zu treffen.

Noch ein paar Statistiken: Die meisten 140er hat Patrick im Turnier geworfen, ein High Finish von 113 hat Peter geworfen, die einzige 180 am Abend (aber leider nur beim einwerfen) hat Wolfgang geworfen, der höchste Schnitt in einem Leg lag bei 75,2 pro 3 Darts, der Durchschnitt übers Turnier pro Leg bei ca. 45 Punkten.

Insgesamt war es ein gelungenes Turnier, was bei allen Teilnehmern gut angekommen ist, Spaß gemacht hat und sicherlich auch eine Wiederholung verlangt, da der riesige Pokal von unserem Vorsitzenden Dominik Pütz als Wanderpokal ausgegeben worden ist. Also in diesem Sinne „Good Darts“ und wer beim nächsten Mal dabei sein möchte, einfach mal melden.